5/164

Dr. werden ist nicht schwer... – 07.12.2016

Platzangst

Aktuell bewohne ich ein Wohnheimzimmer, das zumindest über eine Kochnische und ein eigenes WC verfügt, was sehr klein ist angesichts der letzten Wohnungen, welche zumindest aus zwei Zimmern bestanden haben. Nun habe ich das zum Inventar gehörende durch mein Bett, das ich seit drei Jahren habe, ersetzt. Dies hatte zwei Effekte:

1. Ich schlafe auf einem bequemen Bett
2. Mein Zimmer ist noch viel kleiner

Hofft allein des Zimmers wegen, dass er fast nur zwischen Arbeit und Bett leben wird (natürlich nicht ernsthaft),

Euer Anton Pulmonalis


Leserkommentare

dr.med.thomas.g.schaetzler am Sonntag, 11. Dezember 2016, 18:27
Definitionssache?!
Platzangst, lieber "Anton Pulmonalis", ist die krankhafte Unfähigkeit, große Plätze zu überqueren. Synonym: Agoraphobie! Ich habe ein paar Patienten mit diesem Problem. Das hat nichts mit "vor Enge platzen" zu tun.

Die sehr viel häufigere Engenangst ist das Angstgefühl, welches Menschen bekommen, wenn sie in engen oder überfüllten Räumen, Aufzügen, Verkehrsmitteln, Kabinen, Autos leben, arbeiten oder sich aufhalten und verweilen müssen. Synonym: Klaustrophobie!

Das sollten Sie für ihre ärztlichen Prüfungen wissen.

Mf + kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund

Bookmark-Service:
5/164
Dr. werden ist nicht schwer...
Frau Doktor
Börsebius
Britain-Brain-Blog
Das lange Warten
Dr. McCoy
Gesundheit
Gratwanderung
Lesefrüchtchen
Sea Watch 2
Pflegers Schach med.
PJane
Polarpsychiater
praxisnah
Praxistest
Res medica, res publica
Studierender Blick
Unterwegs
Vom Arztdasein in Amerika