aerzteblatt.de

Spendenfreudigkeit

Freitag, 16. März 2018
Spendenfreudigkeit

Die Nachricht, mittlerweile veröffentlicht, verbreitete sich schnell innerhalb und dann außerhalb der Mayo-Klinik: Zwischen 2010 und 2017 wurden nicht, wie ursprünglich angepeilt, drei Milliarden US-Dollar an Spenden eingeworben, sondern 3,76 Milliarden, also 3.760.000.000 US-Dollar. Das sind knapp drei Milliarden Euro, also eine enorme Summe.

Aus 99 Ländern und von knapp zwei Millionen Personen und Organisationen kamen Spenden zusammen, wobei sich die einzelnen Summen zwischen einem Cent und 100 Millionen US-Dollar bewegten. Mit diesem Geld sollen Forschung wie auch Lehre, Diagnostik und Therapie gebessert werden; diese Spendenkampagne gilt als eine der erfolgreichsten in den USA.

Auch wenn ich mittlerweile seit Jahren die USA kenne, so staune ich doch immer wieder über diese Gabe der Amerikaner, Geld einzuwerben beziehungsweise scheinbar aus dem Nichts heraus Geld zu erschaffen. Fast jede Spendenkampagne ist erfolgreich, und selbst bei solchen scheinbar ehrgeizigen Zielen wie drei Milliarden an Spenden­summe wird das Ziel wie mühelos erreicht. Manchmal kommt es mir wie ein Wunder vor.