Vermischtes – 17.03.2017

Neue Spitze und Mitglieder der Ständigen Impfkommission

Berlin – Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut hat eine neue Spitze und fünf neue Mitglieder. Zum Vorsitzenden bis 2020 wurde der Ulmer Virologe Thomas Mertens gewählt, wie das Robert-Koch-Institut am Freitag auf Nachfrage er­klärte. Sein Vorgänger, der Kölner Virologe und ehemalige Leiter des dortigen Gesund­heitsamtes, Jan Leidel, schied altersbedingt aus.

Neue Mitglieder der Kommission sind der Hamburger Tropenmediziner Gerd-Dieter Burchard, der Freiburger Onkologe Jörg Meerpohl, die Münchner Gynäkologin Mari­anne Röbl-Mathieu, der Erlanger Virologe Klaus Überla sowie die Berliner Allgemein­medizinerin Gudrun Widders.

Die derzeit 18 Mitglieder der Kommission werden für drei Jahre vom Bundesgesund­heits­ministerium in ehrenamtlicher Tätigkeit berufen. Die Kommission gibt in regel­mäßigen Abständen Impfempfehlungen heraus und beobachtet das Infektions­geschehen sowie die Impfsituation in Deutschland, etwa mit Blick auf eine steigende Zahl an Masernerkrankungen oder Schutzimpfungen für Migranten und Flüchtlinge.

Die STIKO wurde 1972 beim damaligen Bundesgesundheitsamt eingerichtet und ist im Infektionsschutzgesetz gesetzlich verankert.

© kna/aerzteblatt.de

Bookmark-Service:
Vermischtes
Politik
Medizin
Ärzteschaft
Ausland
Hochschulen